Munitionsaltlasten in Nord und Ostsee

Auch über 70 Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkrieges stellen Munitionsaltlasten der beiden Weltkriege ein Problem da. Während über Blindgänger an Land durch Funde in Folge gezielter Suche oder versehentlicher Freilegung bei Bauarbeiten und damit verbundene Evakuierungen regelmässig in den Nachrichten

Munition im Meer-Rendergrafik> <figcaption> Grafik by <a  data-cke-saved-href=H.-J. Martin

 

Muschel MooringTwo bags filled with 20 mussels each were placed at 0 and 1.0 m above explosive materials. After 3 months of exposure time the mussels were collected and immediately put on dry ice. In our lab, whole mussel tissue was homogenized, extracted with acetonitrile, and analyzed for explosive chemicals by GC/MS-MS analysis.

 

 

Munitonsbelastete Flächen in Nord und Ostsee

 

https://www.amucad.org/map

Informationen zur Lage der munitionsbelasteten und Munitionsverdachts- flächen (nicht nur) in Nord und Ostsee finden Sie auf der Seite AmuCad der EGEOS GmbH (ebenfalls Partner des North Sea Wrecks Projekts).

Quellen

[1] J.S. Strehse, D. Appel, H-J. Martin, E. Maser, Biomonitoring of 2,4,6-trinitrotoluene and degradation products in the marine environment with transplanted blue mussels (M. edulis), Toxicology 390 (2017) 117-123.